Bet-at-Home.com: Was ist der Stand der Dinge?

Liebe Leser,

die Aktienkurse reagierten in der letzten Woche prompt auf die Nachrichten bei Bet-at-Home.com, denn Sascha Huber hat sich die 5 wichtigsten Nachrichten, die letzte Woche das Unternehmen und dessen Kurse bewegt haben einmal genauer angesehen.

  • Der Stand! Am 31. Juli hat die Aktie des Wettanbieters Bet-at-Home.com gut performen können, obwohl der ehemalige Highflyer zuletzt unter Druck geraten war.
  • Die Zahlen! Die Halbjahreszahlen sehen gut aus, so stieg der Brutto-Wett- und Gaming-Ertrag um +17,5% auf 76,8 Mio. Euro an und das Unternehmen kann sich über einen Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von 17,4 Mio. Euro freuen. Wertpapiere und liquide Mittel des Umlaufvermögens belaufen sich auf 77,8 Mio. Euro.
  • Der Ausblick! Das Management hat seinen Ausblick für das laufende Geschäftsjahr 2017 bestätigt – demnach soll der Brutto-Wett- und Gaming-Ertrag im Gesamtjahr auf 144 Mio. Euro steigen und man möchte ein EBITDA zwischen 34 und 38 Mio. Euro erreichen.
  • Das KGV! Es wird ein EBITDA in Höhe von 36 Mio. Euro für 2017 erwartet – bei einer Marktkapitalisierung von knapp 770 Mio. Euro. Das KGVe liegt also bei über 21. Weil das Unternehmen aber kein Alleinstellungsmerkmal hat, scheinen doch eher Kurse unter 100 Euro realistisch.

Wie wird es für das Unternehmen nun weitergehen? Wir bleiben für Sie dran.

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.

Ein Beitrag von Jennifer Diabatè