Hypoport: Wirklich wieder ein Kauf?

Lieber Leser,

vor einigen Tagen noch hatte ich mich zu der Hypoport-Aktie geäußert. Aus der rein markttechnischen Perspektive würde man davon ausgehen, dass der Trend sich weiter fortsetzt. Doch der Einbruch in den zuvor überwundenen Trendkanal sollte aus meiner Sicht ernst genommen werden. Nicht, weil er damit gefährdet wird, sondern weil das zukünftige Kurswachstum womöglich begrenzt bleiben könnte. Und das Kurspotential innerhalb eines Aufwärtstrends ist meistens dann begrenzt, wenn es von größeren Korrekturen begleitet wird.

Nicht wirklich überzeugt

Dieses Korrekturpotential besteht aus meiner Sicht nun tatsächlich und diese Meinung behalte ich weiter, trotz der in dieser Woche vergebenen positiven Bewertung der Berenberg-Bank. Denn mein Problem ist weniger die langfristige Aussicht auf weiter steigende Kurse, sondern wie erwähnt das ab nun eher begrenzte Potential für den Anstieg, im Vergleich zu dem Anstieg ab 2014. Der Grund dafür liegt aus meiner Sicht in der positiven Korrelation der Aktie mit den niedrigen Zinsen am Hypothekenmarkt. Und je mehr wir die Zuversicht der EZB und anderer Notenbanken zur Straffung sehen, umso mehr könnte auch Hypoports Aktienkursanstieg begrenzt bleiben. Erst bei Kursen wieder oberhalb des Trendkanals würde ich meine Meinung überdenken.

Hypoport_170706

Das Öl- und Goldjahr beginnt jetzt! Ihre Gewinnchance!

Öl und Gold sind enorm stark ins neue Jahr gestartet! In unserem Sonderreport verraten wir, was die beiden Rohstoffe so stark macht und wieso Sie in 2018 auf jeden Fall investieren sollten. Wir sprechen den Gewinn-Alarm aus!

Klicken Sie jetzt HIER, um den Sonderreport gratis anzufordern!

Ein Beitrag von Rami Jagerali