GEA Group: Die nächste Gewinnwarnung!

Lieber Leser,

größter Verlierer im MDAX ist heute die Aktie der GEA Group. Grund dafür ist eine am Samstag Morgen in aller Herrgottsfrühe veröffentlichte erneute Gewinnwarnung. Doch so überraschend ist diese gar nicht.

Auf den Spuren von Bilfinger

Denn wie wir alten Hasen wissen, trennt sich auch in der Wirtschaft langfristig die Spreu vom Weizen. Das heißt, dass es einerseits sehr erfolgreiche Unternehmen (Beispiele hierfür wären McDonald’s oder SAP) und andererseits eben weniger erfolgreiche Unternehmen gibt, was sich auch in den Aktienkursen und somit an der Börse widerspiegelt. Darum gibt es Aktien, die sich im Laufe der Zeit verzehn- oder gar verzwanzigfachen und eben regelrechte Rohrkrepierer.

Letztere erkennt man an vielen Gewinnwarnungen, die oftmals auch in kürzester Zeit (kurz hintereinander) erfolgen. Genau dies war zuletzt bei Bilfinger und ist jetzt eben auch bei der GEA Group der Fall. So gesehen wandelt die GEA Group zurzeit auf den Spuren von Bilfinger. Schließlich hat das Unternehmen erst Ende letzten Jahres seine eigenen Prognosen für das nun laufende Geschäftsjahr reduziert – und konnte nun selbst diese niedrigen Erwartungen nicht erfüllen.

Unter 33 Euro darf sie nicht mehr fallen!

Diese nochmalige Gewinnwarnung ist dabei vor allen Dingen aus zweierlei Gründen sehr unschön. Zum einen war die Aktie ein Favorit zahlreicher Börsenbriefe, die in der GEA Group eine perfekte Industrie-4.0-Aktie zu erkennen glaubten. Zum anderen gab der Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Gewinnwarnung, am Samstag Morgen, den Anlegern kaum Gelegenheit sofort darauf zu reagieren. Dennoch fiel die Aktie bereits im außerbörslichen Handel am Wochenende deutlich zurück.

Diese Verluste zeigen sich heute auch im regulären Handel. Dabei fällt die Aktie zurzeit auf etwa 36,00 bis 36,50 Euro. Dies ist unschön, aus charttechnischer Sicht ist damit aber noch nichts verloren. Denn solange sich die Aktie über dem Tief von Mitte November letzten Jahres bei 32,91 Euro halten kann, besteht weiterhin die Chance auf eine Bodenbildung. Ähnlich wie zuletzt bei Bilfinger, könnte der heutige Ausverkauf somit der letzte „Sell Off“ sein – und die Aktie anschließend langsam zu steigen beginnen. Eine interessante Turnaround-Spekulation!

3 Gründe, wieso diese Aktie Ihnen jetzt +12.330 % Gewinn bringt!

Grund Nr. 1: Diese Aktie revolutioniert kommenden Montag die Automobil-branche, dahinter versteckt sich das „Weiße Gold“.

Grund Nr. 2: Diese Revolution ist gewaltiger als das Elektro-Auto!

Grund Nr. 3: Diese Aktie wird ab dem kommenden Montag nur noch eine Richtung kennen: OBEN!

>> Klicken Sie jetzt HIER, um den Namen der Aktie KOSTENLOS zu erfahren!

Ein Beitrag von Sascha Huber