UBM: Steigt die Dividende 2017 um 20 Cent?

Liebe Leser,

das österreichische Immobilienunternehmen UBM Development wird ab sofort auch von den Analysten der Raiffeisen Centro Bank (RCB) gecovert. Das Traditionsunternehmen – immerhin seit 1873 börsennotiert – erhielt zunächst nur ein neutrales „Hold“ mit einem Kursziel von 38,40 Euro (+7 %).

Lob für die Dividendenpolitik

Der zuständige Analyst Christian Bader begründete seine zurückhaltende Einschätzung mit dem Argument, dass dem Wertpapier derzeit sichtbares Aufwärtspotenzial fehle. Immerhin lobte er die Dividendenpolitik der Gesellschaft. So rechnet er für dieses Geschäftsjahr mit einer Ausschüttung von 1,80 € pro Aktie, was einer beachtlichen Steigerung von 20 Cent entsprechen würde.

Allerdings gibt er zu bedenken, dass sich an diesem Niveau in den kommenden beiden Jahren seiner Meinung nichts mehr ändern werde. Seiner Prognose zufolge werden die erwirtschafteten Gewinne nämlich 2018 und 2019 leicht rückläufig sein.

Außer der RBC haben derzeit drei weitere Institute die UBM auf dem Zettel. Deren Bewertung der Aktie fällt ähnlich aus:

Institution Kursziel Empfehlung Datum
Kepler Cheuvreux 37,00 € Buy 7.4.2017
SRC Research 44,00 € Buy 7.4.2017
Baader Bank 35,00 € Hold 6.4.2017

 

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.

Ein Beitrag von Mark de Groot