Nikkei – Erstmals ernstzunehmende Schwäche!

Lieber Leser,

vor einiger Zeit haben wir den japanischen Nikkei-Index analysiert. Zwar liegt der Index nicht unbedingt im Fokus der deutschen Anleger, in Anbetracht dessen, dass der japanische Aktien-Markt in Form des Nikkei eine gute Performance in den letzten zwei Monaten hingelegt hat, im Übrigen eine Bessere als der deutsche DAX-Index, war es einen Blick wert. Wir haben dabei festgestellt, dass die erneute Schwäche im japanischen Yen (USDJPY), größtenteils für den Anstieg verantwortlich ist, denn die fundamentale, konjunkturelle Lage, lässt hier noch keine eindeutigen Schlüsse zu, auch wenn die letzten Daten eine leichte Verbesserung für 2017 andeuten.

USDJPY prallt an Widerstand ab

Wir haben uns daher gefragt, wo der Nikkei in dieser Aufwärtsbewegung seinen ersten ernstzunehmenden Widerstand finden könnte. Aufgrund der erhöhten positiven Korrelation zwischen dem Währungspaar USDJPY sowie dem Nikkei-Index, wäre eine Korrektur wohl spätestens dann denkbar, wenn auch das Währungspaar an einen wichtigen technischen Widerstand stößt. Vor drei Wochen erreichte das Währungspaar diesen Widerstand bei 118,75 Japanischen Yen je US-Dollar und hat es bis heute nicht geschafft diesen zu überwinden. Der Widerstand stellt sich als Abwärtstrendlinie dar, die die abfallenden Hochs aus 2015 markiert. Wir halten es daher für wahrscheinlich, dass der Nikkei-Index seinen Aufwärtstrend erst dann wieder fortsetzt, sofern der Widerstand im USDJPY-Kurs überwunden wird.

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

. . . denn heute können Sie den Bestseller: "Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!" von Börsen-Guru Jürgen Schmitt kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern.

Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden

Ein Beitrag von Rami Jagerali